Influencer Recht

Influencer ist mittlerweile ein eigenes und anerkanntes Berufsbild. Insbesondere im Bereich des Wettbewerbs- und Medienrechts gilt es als Influencer einiges zu beachten. Nicht selten kommt es zu rechtlichen Streitigkeiten in diesen Bereichen.

 

Insbesondere im Bereich des Influencer-Marketings, indem Influencer von Unternehmen gezielt beauftragt werden, für Produkte zu werben, kam es immer wieder zu rechtlichen Problemen. Im Influencer-Marketing soll die vertraute Bindung, die Influencer zu ihren Followern haben, genutzt werden um Werbung zu platzieren und die Zielgruppe zu erreichen. Oft platzieren Influencer aber auch ihre eigenen Produkte und werben für diese.

Häufig steht in diesem Zusammenhang der Vorwurf der Schleichwerbung im Raum. Es muss stets erkennbar sein, wenn Werbung durch bezahlte Artikel gemacht wird, um den Empfänger der Werbung zu schützen. Dies ist im Influencer-Marketing besonders wichtig, weil hier auch häufig sehr junge Zielgruppen angesprochen werden sollen. Es ist allerdings genauso häufig streitig, wann eine solche kennzeichenpflichtige Werbung vorliegt und wie die Kennzeichnung auszusehen hat.

 

Darüber hinaus treffen Influencer auch verschiedene Steuerpflichten, über die sie sich im Klaren sein sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Auch in diesem Bereich ist noch nicht klar geregelt, sodass es auch hinsichtlich der Steuerpflichten von Influencern häufig zu rechtlichen Problemen kommt.

Gerne nehmen wir unverbindlich und kostenlos Kontakt mit Ihnen auf.

Senden Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie zurück:

oder rufen Sie uns an unter 0721 98 19 19 79.
Sie können uns auch eine WhatsApp senden unter 0172 6939399.
Per E-Mail erreichen Sie uns unter willkommen@burow.legal