Unternehmenskauf

Im Rahmen eines Unternehmenskaufs sollte man die Steuerpflichten, die einen sowohl als Käufer als auch als Verkäufer treffen können, im Blick haben.

 

Bei einem Unternehmenskauf können sowohl Einkommens-, Umsatz- und Gewerbesteuer als auch die Grunderwerbssteuer und die Körperschaftssteuer anfallen.

 

Beim Unternehmenskauf muss außerdem zwischen einem Share Deal, also dem Kauf von allen Gesellschaftsanteilen, und dem Asset Deal, dem Kauf der gesamten Wirtschaftsgüter einzeln unterschieden werden.

 

Je nach Situation im Einzelfall kann entweder ein Share Deal oder ein Asset Deal steuerlich vorteilhaft sein. So besteht bei einem Asset Deal für den Käufer zum Beispiel bei Aufdeckung stiller Reserven eins steuerliches Abschreibungspotenzial, das bei einem Share Deal nicht besteht.

Weitere Kategorien

Weitere Kompetenzen

Zivilrecht
Erbrecht
IT- und Medienrecht
Steuerrecht
Wirtschaftsrecht / Unternehmensrecht
Familienrecht
Arbeitsrecht
Mietrecht Privat und Gewerblich, WEG Recht
Corona Pandemie – Recht

Gerne nehmen wir unverbindlich und kostenlos Kontakt mit Ihnen auf.

Senden Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie zurück:

oder rufen Sie uns an unter 0721 98 19 19 79.
Sie können uns auch eine WhatsApp senden unter 0172 6939399.
Per E-Mail erreichen Sie uns unter willkommen@burow.legal